12 gute Bücher zum Thema

Bild- und Fotobände



Verletzlich


Mogadischu Als die Perle noch glänzte


Cabo Verde


  • Technisch hochwertige, bislang so kaum gesehene Fotografien
  • Datgestellte Stereotype machen nachdenklich
  • Objektive Betrachter werden herausgefordert, sich ein eigenes Bild zu machen.


Menschen, Menschen, Persönlichkeiten Olga Michi hat einen berührenden neuen Zugang zum Thema Portraitfotografie und Ureinwohner gefunden. Viele Jahre lang reiste sie hauptsächlich in Afrika, lebte mit verschiedenen ethnischen Gruppen zusammen und teilte ihre Gewohnheiten und Bräuche.In seinem Bild sehen sich die Menschen vor einem schwarzen Hintergrund, nichts lenkt von ihrer Mimik, ihrem Wesen, ihrer traditionellen Kleidung ab. Dass diese Kulturen in Gefahr sind, verdeutlichen scheinbar nicht zusammenpassende Elemente: Waffen, Patronenhülsen, Kreuze, Plastikgegenstände oder  Handys werden oft blitzschnell entdeckt.

Die Autoren Hans-Ulrich Duwendag und Wolfgang Völker präsentieren in dieser Fotodokumentation bisher unbekannte Bilder, die entstanden, als 1991 in Somalia der Bürgerkrieg ausbrach – kurz bevor Mogadischu und seine Archive von Franziskus-Missionar zerstört wurden. . Bilder aus dem kolonialen Italien und den 1980er Jahren zeigen uns eine afrikanische Stadt, die einst als „Perle des Indischen Ozeans“ bezeichnet wurde. Mogadischu und seine aktuellen historischen Gebäude wurden größtenteils zerstört. Mit diesem Buch werden die Stadt, ihre Bewohner und ihre Umgebung im Laufe der Jahre lebendig. Die Bildseiten sind weitgehend in Deutsch, Englisch und Italienisch gelistet.

  • Mensch und Natur grandios vereint
  • Diese s/w Fotos erzählen jedes für sich eine faszinierende Geschichte
  • Ein Buch mit einer klaren Botschaft an den/die Betrachter*in

Die Fotos von Joe Wuerfel geben uns auf  sehr bewegende Weise einen Einblick in die Geschichte der Kapverdianer und ihre einzigartige Kultur. Joe Wuerfel vermittelt den Zuschauern eindrucksvoll das Leben der Kapverden, ihre Liebe zur Musik, aber auch ihre Sehnsucht. Jedes seiner Fotos zeugt von tiefstem Respekt, Wertschätzung und Liebe für  Land und Leute.



Sagenhaftes Äthiopien



Shebeen Queens


  • Sagenhaftes auch sagenhaft abgebildet
  • Land und Leute facettenreich beschrieben
  • Die Lektüre macht einen Laien um Kenner

Äthiopien ein Land voller Kontrast. Seine große Landschaft und der legendäre Kultur bildeten einen Rahmen einer alten Zivilisation. Majestätische Websites wie geheimnisvolle Kirche Pierre de Lalibela und geheimnisvolles Bier in Aksum Weltberühmt und sind  Teil unseres kulturellen Erbes. Zumindest seit der entdeckten Lucy  wissen wir, dass dies eine menschliche Wiege ist. Seit dem Beginn des Millenniums v. Die Hochkultur der Sabäer Südarabiens entwickelte sich hier zum antiken Königreich Aksum. Das Christentum eroberte Äthiopien schnell, als das Land noch in den Kinderschuhen steckte,  und wurde vor den meisten anderen Nationen zur Staatsreligion. Mit dem Aufkommen des christlichen Mönchtums im frühen Mittelalter entstanden einzigartig geformte Kirchen und Klöster. Der Archäologe Klaus Dornisch schreibt fesselnd und anschaulich über die Archäologie, Geschichte und Kultur dieses Vielvölkerstaates.


  • Endlich wird mal erklärt, wie man zu solch faszinierenden Fotos kommt
  • Leidenschaft für die Tierfotografie wird auf eine höhere Stufe gehoben
  • Nch der Lektüre möchte man fast die nächste Reise buchen

Mit über 800 beispielhaften Fotografien, Illustrationen und  Charakteren vermittelt er seine Herangehensweise an die Fotografie auch in den herausforderndsten Aufnahmesituationen und bei schwierigsten Lichtverhältnissen. Planen Sie Ihre Reise auf über 50 Zusatzseiten.

  • Hintergründe und Geschichten spannend erzählt
  • Geschichten der Frauen einfühlsam vermittelnd
  • Eine bisher eher unbekannte, namibische  Thematik  gekonnt umgesetzt

Die Fotografin Julia Runge hat einmal mehr eine unbekannte Gruppe der namibischen Gesellschaft in den Mittelpunkt ihrer künstlerischen Arbeit gestellt. In diesem Bilderbuch porträtiert sie die starken Frauen, die in den Städten Namibias eine Bar namens Shebeen betreiben und  versuchen, der Armutsspirale zu entkommen und ihre Familien zu unterstützen. . Runge stand diesen Frauen als rücksichtslose Ausgestoßene gegenüber, voller Respekt vor ihrem Mut und ihrer Würde. So entstehen eindringliche Porträts, die unvergessen bleiben. Shebeen Queens wird von der Robert Bosch Stiftung in Partnerschaft mit dem Berliner Institut für Literaturwissenschaft im Rahmen der Projektreihe Grenzgänger  gefördert. Die Stiftung unterstützt daher die Schaffung von Kunstwerken, die bestehende Klischees aufbrechen und einem breiten Publikum neue Perspektiven auf die Vielfalt und Komplexität anderer Gesellschaften eröffnen. Bilderbuch mit erklärenden Texten in Deutsch und Englisch



Street Art Africa


Sebastiao Salgado - Africa


Highlights Südafrika


Außergewöhnliche Künstler und deren modernen Werke

Street-Art herrlich bunt und absolut gekonnt abgebildet

Städteszenen die einfach begeistern

Diese visuelle Übersicht, das erste Mal, dass dieser Typ das Werk von mehr als 200 Künstlern anzeigt und  die explosive Entwicklung der Straßenkunst in Afrika in den letzten zehn Jahren feiert. Das Buch enthält elf detaillierte Interviews mit Straßenkünstlern, die heute in Afrika tätig sind, sowie Berichte zu den wichtigsten Straßenkunstprojekten, Kollektiven und Festivals auf dem Kontinent. Dies ist ein Leser, um an einer Einführung in viele afrikanische Straßenkunstszenen teilzunehmen, die sich auf große Akteure in Kenia, Marokko, Senégal, Südafrika und Tunesien konzentrieren. Themen und Projekte werden verarbeitet, einschließlich des Murais Laba Laba Monumental-Projekt in Angola, in dem eine große Mauer der Serra-Leba-Berge von indigenen Graffiti- und Künstlerbildern, Texteffekten Chemie und Merkmale einzelner Straßenkunstszenen und deren Integration in die lokale Gemeinschaft entworfen wurdeUnd das Projekt "Bewusstsein" von Elsamen, eine riesige multinationale Mauer, die mehr als fünfzig Gebäude in Zareeb County County dauert und  eine erhoffte Botschaft  an die benachteiligte Gemeinschaft stilvoll übermittelt. "Callaiffiti" für den Künstler unbestritten.Kommentare zu Dokumenten, die sich mit Stilen und Verfahren sowie den sozialen und kulturellen Kontext im gesamten Buch verteilt, und den Lesern neue Ideen mit vielen zeitgenössischen visuellen Kulturen der Statue und der Wende dieses Buches müssen Fans und Trainer im Straßenstil geben.

  • Fantastische Bilder in sehr hoher Druckqualität
  • Fotografie-Liebhaber kommen auf Ihre Kosten
  • Vielleicht einer der besten Fotografen seiner Art

Sebastião Salgado arbeitet seit Beginn seiner Karriere in Afrika. Seine erste Berichterstattung in Niger geht auf die 1970er Jahre zurück, als er über die Unabhängigkeitskriege in Angola, Mosambik und der spanischen Sahara berichtete. Seitdem hat er die Katastrophen fotografiert, die  die Menschen in Afrika heimsuchen, Dürren in Äthiopien, im Sudan und im Tschad, den Völkermord in Ruanda, Tausende von Flüchtlingen, die in provisorischen Lagern zusammengepfercht sind, auf der Straße sterben, verhungern, verdursten oder  von Menschen angegriffen werden Krankheit. Er fotografierte auch Afrikaner, die in der Landwirtschaft und Fischerei tätig waren, und malte Porträts von Menschen, die nach vielen Jahren der Abwesenheit in ihre Heimat zurückkehrten.Vor kurzem kehrte Sebastião Salgado nach Afrika zurück, um Bilder vom Stolz und der Schönheit des Kontinents einzufangen: die Sanddünen und die  Himba in Namibia, die Dinka im Südsudan, die Berggorillas und die Region Virunga mit  Vulkanen in Ruanda, Demokratische Republik von Kongo und Uganda. Diese Bilder sind Teil eines laufenden Genesis-Projekts – einer Serie von Schwarz-Weiß-Fotografien von Landschaften, Tieren, Pflanzen und menschlichen Gemeinschaften. Diese Arbeit ist  als Erkundung der Natur konzipiert, wobei der Status quo bestehen bleibt.

  • Macht Vorfreude auf die nächste Reise
  • Wer noch nie gesehene Fotos erwartet, hat zu hohe Erwartungen, die dieser Band nicht erfüllen kann
  • Ein Buch zum Träumen für Jeden, der sich dabei große Gedanken machen möchte

Zu den südafrikanischen Highlights  zählen die herrliche Blyde River Gorge, die pulsierende Finanzmetropole Johannesburg, die Mutterstadt Kapstadt und der beeindruckende Krüger-Nationalpark. Ob Städtereise, Safari oder Strandurlaub im Indischen Ozean, dieser Bildband zeigt Südafrika von seiner besten Seite.


Afrika im Blick der Fotografen
  •      Afrikanischer Künstlerinnen und Künstler machen zeitgenössische Fotografie greifbar
  • Afrofuturistische und fiktiv
  • Fotos die anregen, über deren Entstehung und Hintergrund nachzudenken

Zeitgenössische Fotografie aus Afrika. Das Bild Afrikas in der westlichen Welt ist immer noch geprägt von begrenzt wahrgenommenen Stereotypen von Städten wie Lagos, Porto Novo oder Kinshasa. Das Buch zeigt Fotografien afrikanischer Künstler, die vom urbanen Alltag, seiner Bohème, der Industrie, den Spuren der Vergangenheit und der Populärkultur erzählen. Osborne Macharia kombiniert Kenias kulturelle Identität mit fiktiven Afrofuturisten, Yoriyas hält alltägliche Momente aus seiner Heimatstadt Casablanca fest, nachdem er zuvor in der New York Times, National Geographic und Vogue erschienen war, und Alice Mann untersucht in diesen intimen Porträts der Zusammenarbeit Ideen für die Schaffung eines Action-Bildes Aufsätze. Mit weiteren Werken von Ilan Godfrey, Fabrice Monteiro, Kibuuka Mukisa Oscar, Léonard Pongo und Fethi Sahraoui bietet das Buch einen originellen Einblick in die afrikanische Realität.

Peter Beard
  • Ein Künstler der Extraklasse in seiner ganz eigenen Welt der Fotografie Afrikas
  • Fast schon ein Must Have im Bücherregal

Peter Beard hat sein Leben auf dem afrikanischen Kontinent zu einem Gesamtkunstwerk gemacht: Collagen aus Fotografie, Aktivismus und Tagebüchern. Diese XL-Edition zeigt das gesamte Universum des Künstlers – ein Werk, in dem High-Fashion-Models Giraffen in der kenianischen Sonne  füttern und Elefantenkadaver Zeugen der Verwüstung der Natur werden.

Kairuan: Eine Geschichte vom Maler Klee


  • Eine erstklassige und absolut authentische Publikation
  • Dieser Band genießt  innerhalb zahlreicher Klee-Publikationen eine Ausnahmestellung
  • Nicht nur ein Buch für Fachleute, sondern auch konzipiert fürinteressierte, breitere Leserschaft

Das Buch Kairuan wurde zu einer Zeit geschrieben, als der Illustrator und Karikaturist  Paul Klee nur einem kleinen Kreis von Freunden und Insidern bekannt war. Unter ihnen war der bedeutende Schriftsteller und Kunsthistoriker Wilhelm Hausenstein, der Klees Werk das Jahrhundertwerk prophezeite. „Sie werden in die Mitte gestellt“, kündigte Hausenstein  das Buch an, „und diese Mitte wird die Frage nach zeitgenössischer (und zeitlicher) Kunst entwickeln.“ Die herausragende Bedeutung dieser Reihe unter den zahlreichen Publikationen Klees ergibt sich insbesondere aus ihrer großen Vielfalt. Kairuan ist einerseits eine Klee-Monographie mit exemplarischen Illustrationen und andererseits ein „Künstlerentwicklungsroman“ als historisches Dokument, das über den Künstler Paul Klee hinausblickt an einem entscheidenden Punkt der europäischen Kunst. Michael Haerdters leicht verständlicher und fundierter Kommentar wird dafür sorgen, dass die neue erweiterte Ausgabe nicht nur Insider, sondern auch die breite Öffentlichkeit überzeugt. Schließlich gewährleistet die enge Zusammenarbeit mit der Familie Hausenstein  eine authentische und erstklassige Veröffentlichung.


Interessante Neuerscheinungen in 2021 und 2020 zum Thema Bild- und Fotobände



Highlights Südafrika


Südafrika Ursprüngliche Schönheit


Afrikamalerei


Bildband Cabo Verde - São Vicente



Nebenbei gesagt zum Thema

Bildbände / Fotobände

Bild und Fotobände

Ein Buch in Form von Bild- und Fotobänden über Afrika sagt mehr als 1000 Worte. Tauchen Sie ab in die Welt der Savannen, Wüsten, Wohngebieten und der Kultur des fernen Landes. Jedes Bild zeit aufschlussreiche und neue Perspektiven. Durch einen großformatigen Fotoband haben Sie die Möglichkeit, den Zauber Afrikas näher kennen zu lernen. Seit Generationen begeistern die Weiten des Landes die Menschheit. Authentische Portraits der Menschen oder faszinierende Naturaufnahmen bieten Ihnen viele Bildbände von Ägypten bis nach Sambia.

Vor allem das Magische, Fremde und Geheimnisvolle fasziniert viele Menschen an Afrika. Bilder von Elefanten vor einer meterhohen Düne oder der Nebel über den Sand von Namib, der ältesten Wüste Afrikas bleiben unvergesslich. Viele Naturfotografen haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit eindrucksvollen Tier- und Landschaftsaufnahmen, die vielfältige Welt Afrikas festzuhalten. Aber nicht nur die Skelettwüste Namib, sondern auch Lagos hat fotografisch in einem Buch viel zu bieten. Das endlose, staubig braune Gebiet mit chaotischen Siedlungen bietet vielen Fotografen einen Reiz zum Fotografieren.


Zurück zum Thema Ägypten

Weiter zum Thema Biografien