Lauinger Verlag

Der "Kleine Buch Verlag" wird zum "Lauinger Verlag"

Im Jahr 2010 gründete Sonia Lauinger den Kleinen Buchverlag. In den ersten vier Jahren brachte der Verlag rund 25 Titel heraus. Unterstützt durch Volontäre und Praktikanten widmete die Verlegerin ihr gesamtes Herzblut diesem Projekt - mit Erfolg. Seinen Standort besitzt der Verlag nach wie vor in seiner Heimat Karlsruhe.

Die Anfänge des Kleinen Buch Verlags

Das Angebot des Lauinger Verlags umfasst Kriminalromane, Historische Romane, Frauen- und Entwicklungsromane, Erzählungen und Anthologien - es ist stark belletristisch ausgelegt. Der Verlag konzentrierte sich zunächst auf Autoren aus dem deutschsprachigen Raum, die am Anfang ihrer Autorenkarriere stande. Viele Werke von Erstautoren wurden bislang veröffentlicht.

Der nächste Schritt zum Erfolg: Das Wachstum

Einen Wendepunkt erreichte die Verlagsgeschichte im Jahr 2014: Schlütersche Verlagsgesellschaft aus Hannover entschied sich, den G. Braun Buchverlag nicht mehr zu betreuen. Der in Karlsruhe ansässige G. Braun Buchverlag ist ein Traditionsverlag mit einer mehr als 200-jährigen Geschichte. Sonia Lauinger erkannte die Chance und übernahm mit ihrem Verlag das Team und das gesamte Verlagsprogramm des G. Braun Buchverlags.

So schnell kann es gehen ...

Durch diese Entscheidung war der Kleine Buchverlag auf eine beachtliche Größe von mehr als 310 lieferbaren Titeln angewachsen. Der Verlag setzt das Verlagsprogramm des G. Brauns Buchverlags fort und hat dadurch seinen Schwerpunkt erweitert. Freizeit, Regionales, Kulturelles und Historisches ergänzen den bis dato vorherrschenden Schwerpunkt der Belletristik. Pro Jahr bringt der Verlag etwa 15 bis 20 neue Titel auf den Markt. Da es sich nun nicht mehr dem Wortsinn nach um "einen kleinen Verlag" handelt und das Wachstum verdeutlicht werden sollte, erfolgt im Jahr 2017 die Umbenennung: Der Kleine Verlag ist nun als Lauinger Verlag bekannt und möchte seine Erfolgsgeschichte unter diesem neuen Namen fortsetzen.

Unterwegs in der Welt mit dem Lauinger Verlag

"Afrika fernab erlebt" von Astrid McMillian ist ein spannender Reisebericht des Lauinger Verlags, in dem die kultur- und sprachbegeisterte Gymnasiallehrerin gemeinsam mit ihrem Ehemann im Jahr 2012 zum wahrscheinlich größtem Abenteuer ihres Lebens starten - der Reise durch 30 afrikanische Länder. In einem umgebauten Land Rover entdeckt das Ehepaar die Weite Afrikas. Band 1 beginnt mit der Reise durch West- und Zentralafrika. Der Leser verfolgt die Tour der Abenteurer auf der enthaltenen Karte - rund 50 Fotos sorgen für das Gefühl, hautnah bei dieser Reise dabei gewesen zu sein.

Weitere als ebook erschienene aktuelle Titel des Verlags:

Maa sopp Senegaal

 


Retos Verdächtigung


Afrika fernab erlebt (2)